SPENGLERSAN Kolloid G 50 ml *

SPENGLERSAN-Kolloid-G
Anbieter:
Spenglersan GmbH
Einheit:
50 ml Einreibung
PZN:
01563739
Ihr Preis:
34,57€¹
Grundpreis:
69,14 € pro 100 ml
Verfügbarkeit:
 Artikel innerhalb von 5 Stunden verfügbar
loading...

Einkaufsliste auswählen

Melden Sie sich an , um den ausgewählten Artikel in Ihre Einkaufsliste aufzunehmen.

Weitere Packungsgrößen

Weitere Packungsgrößen

Anbieter:
Spenglersan GmbH
Verfügbarkeit:
 Artikel innerhalb von 5 Stunden verfügbar
Ihr Preis:
10,40€¹
Grundpreis:
104,00 € pro 100 ml

Anbieter:
Spenglersan GmbH
Verfügbarkeit:
 Artikel innerhalb von 5 Stunden verfügbar
Ihr Preis:
14,92€¹
Grundpreis:
74,60 € pro 100 ml
Produktbeschreibung
Spenglersan Kolloid G

Enthält in 10 g: Die Wirkstoffe: Antigene aus Influenza A Virus Spengler ad usum externum Dil. D9 (HAB, Vorschrift 58a), 1,67 g, Antitoxine aus Influenza A Virus Spengler ad usum externum Dil. D9 (HAB, Vorschrift 58b) 1,67 g, Antigene aus Haemophilus influenzae Spengler ad usum externum Dil. D9 (HAB, Vorschrift 58a) 1,67 g, Antitoxine aus Haemophilus influenzuae Spengler ad usum externum Dil. D9 (HAB, Vorschrift 58b) 1,67 g, Antigene aus Klebsiella pneumoniae subsp. Pneumoniae Spengler ad usum externum Dil. D9 (HAB, Vorschrift 58a), 1,67 g, Antitoxine aus Klebsiella pneumoniae subsp. Pneumoniae Spengler ad usum externum Dil. D9 (HAB, Vorschrift 58b) 1,67 g, gemeinsam verdünnt über 8 Stufen

Weitere Bestandteile: Thymol, Salzsäure 25 % (m/V)

Mischung zur Anwendung auf der Haut

Spenglersan Kolloid G ist ein registriertes Arzneimittel nach §38 Arzneimittelgesetz und daher ohne Angabe einer therapeutischen Indikation

Dosierungsanleitung:
Erwachsene und Kinder ab dem 12. Lebensjahr: bei akuten Zuständen alle halbe bis ganze Stunde, höchstens 6-mal täglich, je 5 Sprühstöße in die Ellenbeuge einreiben. Bei chronischen Verlaufsformen 1-3-mal täglich je 5 Sprühstöße in die Ellenbeuge einreiben. Säuglinge bis zum 1. Lebensjahr erhalten nach Rücksprache mit einem naturheilkundlich arbeitenden Therapeuten oder Arzt nicht mehr als ein Drittel der Erwachsenendosis. Kleinkinder bis zum 6. Lebensjahr erhalten nicht mehr als die Hälfte, Kinder zwischen dem 6. und 12. Lebensjahr erhalten nicht mehr als zwei Drittel der Erwachsenendosis.